Uwe Moldenhauer (U2016)

 

Uwe Moldenhauer war von klein auf mit Teckeln und Deutsch Drahthaar aufgewachsen. Durch die Heirat mit der Tochter des Hauses, Anke Heßling, wurde er mehr und mehr in das Geschehen der Jagdhundeausbildung eingebunden.
2002 machte er seinen Jagdschein und stellte 2003 seinen ersten Münsterländer auf Prüfungen vor. Zwischenzeitlich besuchte er viele Fortbildungsmaßnahmen, z. B. bei dem Jäger-Lehrhof Springe, der Kynologischen Arbeitsgemeinschaft etc.
Neben seinem Dienst als Justizbeamter unterstützte er die Jagdhundeschule im Bereich der Ausbildung und der Zucht von Kleinen Münsterländern.